Die Weihnachtszeit ist eine schöne Zeit, doch sie birgt auch finanzielle Risiken. Denn je nachdem wie groß die Familie ist, braucht man natürlich Geschenke, besondere Essen für die Weihnachtsfeiertage und je nachdem wie Weihnachten und Neujahr fällt, hat man noch zusätzliche freie Tage die nicht als Werktage gelten. So kann es schnell mal einige Tage länger dauern, bis es im Januar durch Gehaltseingang wieder finanziell aufwärts geht.

Doch wie kann man eine Pleite nach Weihnachten vorbeugen?

Finanzielle Belastung verteilen

Diese Frage wie man eine Pleite vorbeugen kann, werden sich sicherlich viele Menschen stellen. Es ist auch keine schöne Situation wenn man pleite ins neue Jahr startet.

Natürlich gibt es ein paar Möglichkeiten wie man einer Pleite vorbeugen kann. Einer der Hauptgründe die zur Pleite führen, sind in der Regel die Geschenke. Hier ist zu empfehlen möglichst frühzeitig mit Geschenken zu beginnen. Wer bereits im Oktober oder November mit dem Kauf von Geschenken beginnt, der kann diese finanzielle Belastung auf mehrere Monate verteilen.

Dadurch wird man im Dezember damit finanziell nicht belastet und man kann sich ganz auf die Einkäufe der Lebensmittel konzentrieren.

Geld sparen durch selbst erstellte Geschenke

Wer sich nicht so früh mit Weihnachten und dem Kauf von Geschenken beschäftigen möchte, der kann natürlich auch anders verfahren.

Statt bereits im Oktober oder November die Geschenke zu kaufen, kann man natürlich in diesen Monaten immer auch etwas Geld auf die Seite legen. Dieses Geld hat man dann im Dezember zusätzlich zur Verfügung. Wobei man hier immer aufpassen sollte, gerade zur Weihnachtszeit werden eine Vielzahl an Produkte, gerade wenn es sich um elektronische Geräte handelt, teils deutlich teurer. Kauft man hier früher, kann man hier unter Umständen sparen. Auch weil man vielleicht vorhandene Angebote nutzen kann.

Hat man generell wenig Geld, kann man sich natürlich hinsichtlich Geschenke auch überlegen, ob diese so teuer sein müssen. Gerade wenn man kreativ ist, kann man durch selbst erstellte Geschenke deutlich sparen. Entsprechende Tipps für solche persönlichen Geschenke findet man im Internet.

Sicherlich werden sich jetzt einige Leser fragen, macht man sich damit nicht lächerlich? Diese Frage kann man aber mit einem klaren Nein beantworten. Gerade Geschenke die man selber herstellt, wenn auch nur in Teilen, sind weitaus persönlicher als irgendein Parfüm oder ein anderes Geschenk aus dem Geschäft.

Hier nochmal in der Übersicht, wie man sparen kann:

  1. Frühzeitig mit dem Kauf von Weihnachtsgeschenken beginnen
  2. Alternativ: Frühzeitig Geld auf die Seite legen
  3. Angebote nutzen
  4. Selbst erstellte Geschenke als Alternative

Tipps zu Lebensmittel

Nicht nur aber bei den Geschenken kann man sparen oder die finanzielle Belastung verteilen, sondern auch bei den Lebensmitteln und Getränken. So kann man auch diese finanzielle Belastung verteilen, in dem man zum Beispiel schon zusätzliche Getränke für die Weihnachtszeit im November beim Einkaufen berücksichtigt.

Auch Essen, gerade Fisch und Fleisch kann man frühzeitig einkaufen und einfrieren, wenn man die entsprechenden Möglichkeiten hat. Gleiches gilt auch mit Konserven, auch diese kann man frühzeitig kaufen und lagern.

Bei frischem Obst und Gemüse geht das leider nicht. Letztlich kann man aber über diese Wege sich so einen finanziellen Freiraum für die Weihnachtszeit verschaffen.

Tipps in der Übersicht:

  • Fisch und Fleisch kann man frühzeitig einfrieren
  • Konserven kann man lagern